Jump to content

Wie Finde Ich Eine Mechwarrior Spielegemeinschaft, Die Zu Mir Passt?


31 replies to this topic

#1 Here5y

    Member

  • PipPipPipPipPipPip
  • Rage
  • Rage
  • 377 posts

Posted 06 January 2014 - 04:49 AM

Dieser Leitfaden richtet sich an Leute, die bereits Mitglieder in einer MWO Spielegemeinschaft sind , aber unzufrieden sind, oder auch an Neu- oder Wiedereinsteiger, die auf der Suche nach einer passenden Spielegemeinschaft sind.

Auf die Idee dieses Posts bin ich wegen einem "Lanze sucht Spielegemeinschaft" Thread im MWO Forum gekommen, bei dem mir als Leser einfach nicht klar wurde, welche

Anforderungen an eine Spielegemeinschaft von der Lanze gestellt werden und wie die Lanzenmember MW:O spielen und erleben wollen und wie ernst sie MW:O nehmen und mit wie viel Engagement sie an die ganze Sache rangehen.

Als nächstes bin ich mich an meine erste Spielegemeinschaft in MW:O erinnert und muß eingestehen, daß ich mir selber damals über meine Erwartung auch keine Gedanken gemacht hatte und halt bei einer Spielegemeinschaft gelandet bin, bei der die Member alle nett waren, aber meine Vorstellungen von einer Partie MW:O nicht mit der Vorstellung der Spielegemeinschaft zu vereinbaren waren.


Welcher Spielertyp bist du ?

So nun das wichtigste - aber auch das schwierigste - zu Beginn. Hier habe ich beispielshaft einige Spielertypen ausgedacht, die man (im englischsprachigen Raum sind wirklich Spielegemeinschaften zu finden, die all diese Spielertypen abdecken) in MW:O finden kann.

Casual Gamer : MW:O wird im Team gespielt, um Spaß zu haben. Während dem Spiel wird sich über alles mögliche unterhalten, sofern alle Spieler im TS3 sind. MW:O wird als actionorienterter schneller Shooter angesehen und so gespielt. Jeder spielt den Mech auf den er Lust hat.
Diese Gruppe ist meiner Erfahrung nach die absolute Mehrheit in MW:O. Der Anteil dürfte bei etwas über 80% liegen.

Roleplay Gamer : MW:O wird als mehr als Simulation anstatt eines Shooters verstanden. Die Mechbuilds sind den Battletech Tchnical Readouts nachempfunden und man schlüpft während dem zusammenspiel in eine Rolle und stellt in Rolle einen Leutnant einer Komanie oder ähnliches dar. Die Kommunikation erfolgt möglichst in Battletech Manier. Das Ziel ist die maximale Atmosphäre im Spiel zu erreichen. Dieser Typ dürfte die absoute Minderheit des MW:O Spielerpools bilden.

Advanced Gamer : MW:O wird im Team gespielt, um zu gewinnen. Die Kommunikation erfolgt möglichst strukturiert zur Sache. TS3 ist Pflicht für die Mitspieler. MW:O wird als taktischer Shooter gesehen und auch so gespielt. Die Mechbuilds, die gefahren werden, sind aufeinander abgestimmt. Prozeduren und vorgehensweisen werdentrainiert, um sie im Spiel anwendenden zu können.

Competitive Gamer : MW:O wird im Team gespielt, um in Turnieren und Ligen zu bestehen. Dazu wird auch 3x wöchentlich mit Anwesenheitspflicht trainiert. Es besteht absolute Gehorsamspflicht , sowie Pflicht bestimmte auf turnieroptimerten Mechbuilds in die Schlacht zu zu fahren.


Was macht eine für dich passende Spielegemeinschaft aus ?

Hier versuche ich mal herunter zu schreiben, was bei der Suche nach einer passenden Spielegemeinschaft zu beachten ist. Die Liste hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
  • Besteht die große Mehrheit der Spielergemeinschaft aus einem Spielertyp ? Enstpricht dieser Spielertyp deiner Spielweise ? Wenn dem nicht so ist, ist innerer Zwist darüber wie man MW:O spiele möchte bereits vorprogrammiert. Als Folge entstehen innere Unruhe, Unzufriedenheit de Spieler und schlußendlich ist eine Abspaltung von vielen Spielern die Folge. Desto mehr Zeit du damit verbringen wirst MW:O zu spielen, desto weniger Bereitschaft wirst du dazu haben MW:O auf eine andere Weise, als die von dir präferierte zu spielen.
  • Hat die Spielegemeinschaft ein starkes Profil und weiß sie was sie will ? Eine Spielegemeinschaft, die kein Profil hat wird vermutlich auch nicht zielgerichtet einen Spielertyp ansprechen könnnen.
  • Willst du ständig mit neuen Leuten droppen aber dafür mit 24/7 Action oder ist dir eine familiäre Atmosphäre wichtig ? Ist ein weiterer Faktor, der zu berücksichtigen ist. Der Mensch kann sich tendenziell so Mitte 20 bis maximal 30 Leute einprägen, kennenlernen und auf sie eingehen.
  • Sind die Rechte und Pflichten der Member, Trials und Gäste sauber und wie Konflikte innerhalb der Gruppe in Regeln geregelt ? Als Maßstab sollte gelten - desto älter und größer die Spielegemeinschaft, desto besser sollten die Regeln sein.
Ein passendes Youtube Video dazu habe mittlerweile auch erstellt:




Falls euch noch weitere Punkte einfallen sollten, hängt sie bitte hier an.



Plizzken

Edited by Plizzken, 15 June 2014 - 10:52 PM.


#2 Mighty Spike

    Member

  • PipPipPipPipPipPipPipPipPipPip
  • Bad Company
  • Bad Company
  • 5,074 posts
  • Facebook: Link
  • LocationHoly Beer City of Munich

Posted 06 January 2014 - 06:35 AM

guter post. viele machen den Fehler sich gleich "fest einzuschreiben" und merken dann,es haut iwie nich so hin. Deswegen immer mal nachfragen ob man etwas "rein schnuppern" könnte im TS. Viele Einheiten haben damit auch kein Problem,schliesslich kommt es allen zu gute.

#3 Lucky Noob

    Member

  • PipPipPipPipPipPipPipPip
  • The Benefactor
  • The Benefactor
  • 1,047 posts

Posted 06 January 2014 - 06:49 AM

Ich finde es ist auch kein Problem wenns nicht passt das Team zu wechseln. Dann kenn ich meine Opfer wenigstens schon :wub:

#4 paxmortis

    Member

  • PipPipPipPipPipPipPipPip
  • 1,548 posts
  • LocationDortmund, Germany

Posted 06 January 2014 - 07:22 AM

View PostMighty Spike, on 06 January 2014 - 06:35 AM, said:

guter post. viele machen den Fehler sich gleich "fest einzuschreiben" und merken dann,es haut iwie nich so hin. Deswegen immer mal nachfragen ob man etwas "rein schnuppern" könnte im TS. Viele Einheiten haben damit auch kein Problem,schliesslich kommt es allen zu gute.


Wir empfehlen es eigentlich bei jedem Spieler. Deswegen haben wir auch eine "Probezeit" für beide Seiten. Selbst wenn hinterher jemand sich nicht wohl fühlt, ist es kein Beinbruch wenn er geht. Klar ist immer Schade aber für jeden Spieler hier ist das Hobby/Freizeit, da muss man sich auch wohl fühlen.

#5 w0rm

    Member

  • PipPipPipPipPipPipPipPipPip
  • Giant Helper
  • 2,162 posts

Posted 06 January 2014 - 08:18 AM

Guter Post. Beispiele für Einheiten der jeweiligen Kategorie wären vlt noch hilfreich als Orientierung für Einsteiger.

#6 Ladehemmung

    Member

  • PipPipPipPipPipPip
  • 420 posts
  • LocationBerlin

Posted 06 January 2014 - 09:10 AM

Die Probezeit zum Kennenlernen gibt es bei uns auch. Wenn ich jemanden im Forum aus der Anwerberhalle anschreibe steht im Betreff auch immer "Einladung zum Kennenlernen". Schade finde ich bloß dabei immer die Anzahl der Feedbacks.

#7 Here5y

    Member

  • PipPipPipPipPipPip
  • Rage
  • Rage
  • 377 posts

Posted 06 January 2014 - 09:28 AM

View Postw0rm, on 06 January 2014 - 08:18 AM, said:

Guter Post. Beispiele für Einheiten der jeweiligen Kategorie wären vlt noch hilfreich als Orientierung für Einsteiger.


Ich werde nen Teufel tun und Beispiele für real existierende Einheiten hier nennen und deren Ausrichtung. Das gibt ja nur böses Blut. Einige sind ja auch so ausgerichtet. dass sie nach hinten raus sortieren und dann beispielsweise 30 Leute haben, die Competative spielen und 999, die Casual spielen oder so. Das ist schon die Aufgabe jeder Einheit für sich so aufzustellen wie sie es wollen und ein klares Profil zu zeigen.

Oder meinst du eher einige nicht real existierende Einheiten, die nur mal so als Beispiele hinzu gefügt werden sollten, um da nochmal einige Aspekte näher zu erläutern ?

Würde es dann noch Sinn machen auf den Führungsstil bei den Einheiten einzugehen (diktatorisch, demokratisch, etc) ?

Edited by Plizzken, 06 January 2014 - 09:28 AM.


#8 w0rm

    Member

  • PipPipPipPipPipPipPipPipPip
  • Giant Helper
  • 2,162 posts

Posted 06 January 2014 - 09:32 AM

View PostPlizzken, on 06 January 2014 - 09:28 AM, said:

Ich werde nen Teufel tun und Beispiele für real existierende Einheiten hier nennen und deren Ausrichtung. Das gibt ja nur böses Blut.


Haja vorher anfragen ob Einheit A in Kategorie B auftauchen will. Ich denke das erleichtert Anfängern zumindest eine Grundauswahl vorher zu treffen und besagte Einheiten dann geziehlt anzuschreiben.

#9 paxmortis

    Member

  • PipPipPipPipPipPipPipPip
  • 1,548 posts
  • LocationDortmund, Germany

Posted 06 January 2014 - 10:02 AM

Falls Snake das doch noch machen will ist bei uns schon grob umrissen.

source: http://mwomercs.com/...eit-rekrutiert/

Quote

Was bieten wir?

Die Mitglieder des 36th Dieron Regulars und ihre persönlichen Wünsche und Ziele kann man nicht über einen Kamm scheren. Einige wollen nur alle paar Abende mal gemütlich mit ein paar Online-Kollegen ein paar Runden daddeln, andere suchen das kompetitive Spiel im 12er-Premade-Gefecht. Und genau diese Bandbreite bietet unser Chapter:
  • Kompanien, die regelmäßig an Turnieren, Events und Ligen teilnehmen.
  • Kompanien, die nur zum Spaß random droppen.
  • Lanzen, die sich regelmäßig in festen Formationen zu Trainings treffen.
  • Spieler, die sich jeden Abend mit anderen Leuten für PUG-Runden organisieren.
  • Ein Ausbildungs-Bataillon, das MWO-Neuligen den Einstieg erleichtert.


#10 Fuerchtegott

    Member

  • PipPipPipPipPipPipPip
  • 578 posts

Posted 06 January 2014 - 11:34 PM

Bietet MWO überhaupt die Möglichkeit, sich nicht ab und an als "Casual" verdingen zu müssen?
Betrunken mit Mighty und Ladehemmung zu droppen ist bestimmt nicht wirklich competive gameplay.
Fröhlich grinden auch nicht.
Und wie siegorientiert dropt man wohl, nachdem man 50 Runden neue Builds probiert hat und in den Tiefen der Elohölle sogar den mythischen T*r*n getroffen hat?

Das Anschnuppern ist imho die einzig brauchbare Option, im Zweifel wählt man eh mit den Füßen. ;-)

#11 Ladehemmung

    Member

  • PipPipPipPipPipPip
  • 420 posts
  • LocationBerlin

Posted 06 January 2014 - 11:52 PM

Um mal Beweismaterial zu stellen.

http://www.youtube.c...d&v=GvVMLl5AgyQ

Das wär höchst taktisch von allen teilnehmenden Mitgliedern der verschiedenen Einheiten. Ziele wurden gleich am Anfang festgelegt! :P

#12 Mighty Spike

    Member

  • PipPipPipPipPipPipPipPipPipPip
  • Bad Company
  • Bad Company
  • 5,074 posts
  • Facebook: Link
  • LocationHoly Beer City of Munich

Posted 07 January 2014 - 12:31 AM

View PostFuerchtegott, on 06 January 2014 - 11:34 PM, said:

Bietet MWO überhaupt die Möglichkeit, sich nicht ab und an als "Casual" verdingen zu müssen?
Betrunken mit Mighty und Ladehemmung zu droppen ist bestimmt nicht wirklich competive gameplay.
Fröhlich grinden auch nicht.
Und wie siegorientiert dropt man wohl, nachdem man 50 Runden neue Builds probiert hat und in den Tiefen der Elohölle sogar den mythischen T*r*n getroffen hat?

Das Anschnuppern ist imho die einzig brauchbare Option, im Zweifel wählt man eh mit den Füßen. ;-)

Aber hallo ey. Versuch du doch mal jemand ins Cokpit zu schiessen mit 3 promille....DAS ist wahrer SPORT!!!!! :P
Aber in der Einheits übersicht schreiben ja die meisten ,die drin, stehen,wie sie Ausgerichtet sind. Naja,so groooob halt...

Edited by Mighty Spike, 07 January 2014 - 12:35 AM.


#13 paxmortis

    Member

  • PipPipPipPipPipPipPipPip
  • 1,548 posts
  • LocationDortmund, Germany

Posted 07 January 2014 - 12:35 AM

Genau! So wie Dart, Skat und Kegeln :P

#14 Chillicon

    Member

  • PipPipPipPipPipPipPip
  • Overlord
  • Overlord
  • 740 posts
  • LocationNRW, Germany

Posted 07 January 2014 - 12:54 AM

Da ich weiß dass der TE das hier nicht auf Drink&Drive runterbrechen, sondern Hinweise für die Auswahl einer SG geben wollte möchte ich dazu sagen, dass es mMn nur ganz wenige Unterschiede zwischen den Einheiten gibt. Vielleicht ist sogar das Zugehörigkeitsgefühl zu einer gewissen Fraktion DER Unterschied: denn die großen deutschen Einheiten decken alles ab: von Hardcore-casual bis hardcore-competative.

Edited by Chillicon, 07 January 2014 - 01:03 AM.


#15 Here5y

    Member

  • PipPipPipPipPipPip
  • Rage
  • Rage
  • 377 posts

Posted 07 January 2014 - 12:56 AM

View PostFuerchtegott, on 06 January 2014 - 11:34 PM, said:

Bietet MWO überhaupt die Möglichkeit, sich nicht ab und an als "Casual" verdingen zu müssen?
Betrunken mit Mighty und Ladehemmung zu droppen ist bestimmt nicht wirklich competive gameplay.
Fröhlich grinden auch nicht.
...


Es gibt Spielegemeinschaften, da wird in 4ern nur gegrindet, damit man dann in 12ern endlich richtig spielen kann und es gibt Spielegemeinschaften, da wird auch in Vierern im Rahmen der Möglichkeiten strukturiert vorgegangen.
Es gibt Spielegemeinschaften da wird nach dem zehnten Bier unter Beifall aller Anwesenden ins Micro gerülpst und auch welche bei denen das nicht gerne gehört wird.
Es gibt Spielegemeinscahften bei denen wird 1x in der Woche "under influenence" gedroht.

Ist alles eine Frage des Augenmaßes und wie ernst man MW:O halt nehmen will. Man kann ja alles im Leben ernst nehmen oder halt auch nicht.

*edit Ergänzung wegen Drink and Drive * hier wurden einige Posts gelöscht

Edited by Plizzken, 12 January 2014 - 05:39 PM.


#16 Fuerchtegott

    Member

  • PipPipPipPipPipPipPip
  • 578 posts

Posted 07 January 2014 - 01:06 AM

Schon klar, ich wollte darauf hinaus, das jedes mal, wenn eine Gewichtsklasse ein Pugspiel betritt, im Grunde genommen die Elo nicht mehr in den eigenen Händen liegt, sondern eben in denen der Mitspieler.
Insofern ist der Ernsthaftigkeit eine sehr enge Grenze gesetzt.

Am Ende des Tages, lässt sich MWO im aktuellen Zustand leider doch nur casual spielen (Syncdroppende Tuniere mal aussen vor gelassen).

#17 Chillicon

    Member

  • PipPipPipPipPipPipPip
  • Overlord
  • Overlord
  • 740 posts
  • LocationNRW, Germany

Posted 07 January 2014 - 01:40 AM

View PostFuerchtegott, on 07 January 2014 - 01:06 AM, said:

Schon klar, ich wollte darauf hinaus, das jedes mal, wenn eine Gewichtsklasse ein Pugspiel betritt, im Grunde genommen die Elo nicht mehr in den eigenen Händen liegt, sondern eben in denen der Mitspieler.
Insofern ist der Ernsthaftigkeit eine sehr enge Grenze gesetzt.

Am Ende des Tages, lässt sich MWO im aktuellen Zustand leider doch nur casual spielen (Syncdroppende Tuniere mal aussen vor gelassen).

Natürlich gehört eine gute Portion PUG-Glück dazu, wenn es gut gehen soll. Aber auch in PUGs kann man daran feilen seine Fähigkeiten innerhalb seiner Premade-Lanze auszubauen.Viele Prozeduren sind möglich, nur macht das kaum einer. Geht ja schon beim Droplead los. Wer macht? - Schweigen. Resultat: man macht - irgendwie. Das ist optimierbar, bedarf einer gewissen Kritikfähigkeit und Lernbereitschaft.

#18 RitterFlash

    Member

  • PipPipPipPipPip
  • Littlest Helper
  • Littlest Helper
  • 104 posts
  • LocationSaarbrücken

Posted 07 January 2014 - 03:45 AM

ich fand es super wie es bei Blancs Coyoten gehandhabt wurde mit Lead,
es "musste" jeder mal Lead übernehmen
war auch das erste mal das i MWO mit nem leader gespielt hab.

#19 Timemachine27

    Member

  • PipPipPipPipPip
  • 165 posts
  • LocationGermany

Posted 07 January 2014 - 04:31 AM

Bei uns isses unterschiedlich, ich würde mich schwer tun die Ausrichtung der Einheit zu fixieren.
Das geht vom 4er gegrinde bis zum organisierten 12er.
Ich finde es viel wichtiger, welche Ziele eine Einheit verfolgt und wie an deren Umsetztung gearbeitet wird.
Im Augenblick schränkt das Spiel ja noch ziemlich ein.

#20 RitterFlash

    Member

  • PipPipPipPipPip
  • Littlest Helper
  • Littlest Helper
  • 104 posts
  • LocationSaarbrücken

Posted 09 January 2014 - 04:18 AM

die frage, die sich mir noch stellt... inwieweit klappt das mit Taktik und leader-ansagen noch wenn die jungs ne halbe flasche wein intus haben,
dann kommt man ganz schnell wieder in die Spass-Schiene (was ja auch nich verkehrt ist)
aber dafür gibt's ja auch die trainingstage und echte turniere wo man sowas halt nicht macht





1 user(s) are reading this topic

0 members, 1 guests, 0 anonymous users