Jump to content

Tech Des Tages - 200+ Beiträge


637 replies to this topic

#241 Karl Streiger

    Member

  • PipPipPipPipPipPipPipPipPipPipPipPip
  • Wrath
  • Wrath
  • 19,082 posts
  • LocationBlue is the new Brown

Posted 07 August 2017 - 07:40 AM

Aber sich über BT aufregen?
Die sind ja ultra häßlich und wo ist da das Cockpit? Das ist doch ne Drohne

#242 Old MW4 Ranger

    Member

  • PipPipPipPipPipPipPipPipPipPip
  • Legendary Founder
  • Legendary Founder
  • 7,474 posts
  • LocationGermany/Berlin

Posted 07 August 2017 - 08:07 PM

View PostKarl Streiger, on 07 August 2017 - 07:40 AM, said:

Aber sich über BT aufregen?
Die sind ja ultra häßlich und wo ist da das Cockpit? Das ist doch ne Drohne

Aber Karl Posted Image...Geschmäcker sind eben verschieden ...und was FASA da so nach 3025 verbrochen hat ,da konnten sich die wenigsten Designs auch nur annähernd mit den japanischen messen (obwohl es da auch genug hässliches gab) ...mag eben an Tierische Vorbilder angelehnte Mechs oft mehr, als zu humanoid wirkendes (Man in Suit Effekt) oder Godzilla .meine derzeitigen Favoriten auch in Animation sind die Horizon:Zero Down Robis
und Cockpits ...da ist sich ja BT auch unschlüssig ...mal haben die Mechs Transplas Kanzeln, mal sitzen die Piloten im Torso und sehen alles nur durch Optische Übertragung ,je nach Romanautor ,das Problem im Gegensatz zu Games Workshop war .das es da nie eine einheitliche strenge Linie gab ,weder im optischen noch schriftstellerischen Bereich ,und zuviele Köche

Edited by Old MW4 Ranger, 07 August 2017 - 08:12 PM.


#243 Sev Malthus

    Member

  • PipPipPip
  • 93 posts

Posted 09 August 2017 - 07:29 AM

Ich mag ja kleinlich sein aber ich möchte auf folgendes nochmal eingehen:


Quote

Sam Ael:
Ich mag diesen Thread wirklich sehr gerne und ich glaube, daß niemand daran zweifelt, daß Deine Mühe Anwerkennung verdient, aber leider bist Du machmal etwas ungenau

Um Missverständnisse und Diskussionen wie diese in Zukunft zu vermeiden, achte einfach etwas mehr auf eine präzisere Präsentation Deiner offensichtlich umfangreichen Recherchen.

Ansonsten weiter so, ich freue mich auf die nächste Ausgabe von Tech des Tages.


Mich stört es etwas, dass du eigene Überlegungen in den Text einfließen lässt ohne dies kenntlich zu machen und dass du fast keine Orginalquellen verwendest. Sarna ist in den letzten 10 Jahren deutlich besser geworden, doch sind die Texte dort teilweise noch immer recht kurz, komisch interpretiert und manchmal fehlerhaft.

Das Folgende ist jetzt exemplarisch ganz einfach da ich mich mit den CJF Mechs recht gut auskenne, aber vermutlich gilt dies für alle Beiträge.

Du schreibst, dass der Fire Falcon nur bedingt tauglich ist als Scout und auch Scouting eh nicht wichtig ist bei Frontgalaxien.
Die Orginalquellen von Fire Falcon und Black Lanner besagen aber dass diese beiden Mechs + Fire Moth hauptsächlich zusammen in Sternen rennen zum Zwecke der Aufklärung. Zudem ersetzt der Fire Falcon einen Scoutmech.
Das Scouting unwichtig wäre spricht auch gegen die Tatsache, dass die Jade Falcon einen Sterntypen "Eye" (Lights bis Medium) und den Missionstyp Probe (Aufklärung) besitzen.
Zudem schreibst du, dass das Fehlen der JumpJets ein großes Problem sind und die Einsatzmöglichkeiten beschränkt.
Du machst tatsächlich keinen direkten Bezug zum Scouting aber so ist es zu verstehen. Die JF nutzen Fire Moth, Fire Falcon, Black Lanner und Spirit in Scout-Sternen. Diese Mechs haben gemeinsam, dass sie alle in keiner Konfiguration JumpJets haben. Man könnte daraus folgern, dass für den Clan JumpJets nicht von Belang sind für die Aufklärung. Im Gegensatz dazu haben ein Großteil der Mechs für die direkte Konfrontation sogar fest verbaute JumpJets. Im Gegensatz zu MWO sind JumpJets im Lore und im TT auch ein absolutes Kampfmittel.

Zur D Konfiguration schreibst du, dass indirektes Feuer bei CJF unehrenhaft ist aber andere Clans das nicht so eng sehen.
Es stimmt, dass der Verstoß gegen Zellbrigen unehrenhaft ist, aber es wäre mir unbekannt, dass dies nicht bei allen (vlt. mit Ausnahme des ungenannten Clans) Clans so ist. Zudem sind die Clans nicht dumm und halten sich nicht immer stur an die Kampfregeln, z.B. wenn der Gegner die Regeln bricht oder das strategische Ziel zu wichtig ist. Siehe z.B. den Tod von Ulric Kerensky.

Beim Eyrie hattest du eben so viele unpassende Dinge geschrieben.
Z.B. wurde der Eyrie nicht gemeinsam mit dem Cougar entwickelt, sondern nur "along the same principle".
Der Mech hat auch nicht viel mit dem Cougar XR zu tun außer das Partial Wings verwendet wurden. Die Flamberge hingegen war der Mech der versuchte den Partial Wings Prototypen zur Produktionsreife zu bringen aber versagte, wurde eingemottet und später wieder entmottet.

Auch über deine Generalisierung "frühere Modelle der Falken-Mechs" würden "Feuerkraft über alles stellen" ärgert mich noch. Das kann man nicht mal über Clan Smoke Jaguar sagen und bei denen passt es noch am besten.
Ein ewig langer Antworttext in dem du Äpfel mit Birnen vergleichst macht es in meinen Augen nich besser wenn allein Black Lanner und Fire Falcon dies widerlegen. Dazu kommt fest verbaute Jumpjets bei Night Gyr und Turkina. Du lässt auch andere Faktoren wie Einsatzzweck und Front/Secondliner außer acht.
Bei den Frontlinern ist echt der Cougar der einzige Mech der mit der Prämisse Feuerkraft über alles entworfen wurde.

Sieh das bitte nicht persönlich, ich mag das Format und würde es auch gerne weiter konsumieren. Ich möchte aber nur ungern mit teils Falschinformationen gefüttert werden und würde mir etwas mehr Sorgfalt von dir wünschen. Muss ja nicht immer täglich was Neues kommen auch wenn der Thread so heißt.
Und um dies konstruktiv zu gestalten würde ich dir Zugriff auf alle meine Technical Readouts geben wenn gewünscht.

#244 Karl Streiger

    Member

  • PipPipPipPipPipPipPipPipPipPipPipPip
  • Wrath
  • Wrath
  • 19,082 posts
  • LocationBlue is the new Brown

Posted 09 August 2017 - 08:53 AM

Jadepapagai Kernspeicher sind notorisch ungenau und gekittet was nicht passt wird gestrichen.
So ist der Papagai mit Röstaromen in der Tat als Ersatz für den Kompostierbaren Luchs ein schlechterer Ersatz zumindest in der Scout Rolle -Gründe die gefälschte Active Probe Made in China ehm made in Diana..Kopfkino... ist nicht in jeder Version und die Heck Panzerung ist dünner steht doch auch in deinem Kernspeicher auf Lochkarten Basis

#245 Netatron

    Member

  • PipPipPipPipPip
  • Philanthropist
  • Philanthropist
  • 145 posts

Posted 09 August 2017 - 12:09 PM

@Sev Malthus

Ich bin mir nicht sicher ob du die Arbeit von JaidenHaze wirklich so runter putzen wolltest wie der Text oben für mich klinkt. Meiner Meinung nach gehst du ihn aber zu hart an. Anstelle auf so eine Weise Kritik zu äußern solltest du deine Unterstützung anbieten und helfen die Texte zu verfassen.

Zumindest hättest du wie du es selbst einforderst einen detailliertere Korrektur bzw Ergänzung verfassen können. Was wesentlich konstruktiver gewesen wäre.

@Karl

Gemein aber herrlich Posted Image ich musste das zweimal lesen ums zu verstehen Posted Image

Edited by Netatron, 09 August 2017 - 12:13 PM.


#246 Sev Malthus

    Member

  • PipPipPip
  • 93 posts

Posted 09 August 2017 - 01:49 PM

View PostNetatron, on 09 August 2017 - 12:09 PM, said:

@Sev Malthus

Ich bin mir nicht sicher ob du die Arbeit von JaidenHaze wirklich so runter putzen wolltest wie der Text oben für mich klinkt. Meiner Meinung nach gehst du ihn aber zu hart an. Anstelle auf so eine Weise Kritik zu äußern solltest du deine Unterstützung anbieten und helfen die Texte zu verfassen.

Zumindest hättest du wie du es selbst einforderst einen detailliertere Korrektur bzw Ergänzung verfassen können. Was wesentlich konstruktiver gewesen wäre.


Mag sein das es so rüber kommt, ist aber nicht so gemeint. Ich habe ja auch geschrieben, dass ich die Arbeit wertschätze.
Eine umfangreiche Hilfe in Form von detaillierten Korrekturen und Ergänzungen kann ich bei der Veröffentlichungsfrequenz nicht leisten, hab auch noch was zu tun nebenbei. Posted Image Alternativ habe ich aber Orginalquellen angeboten für die ich immerhin nicht wenig Geld bezahlt habe.
Im Grunde habe ich einen Wunsch geäußert meinem Qualitätsempfinden entsprechend. Wie gesagt ist dies nicht persönlich zu verstehen. Es steht im frei nicht darauf zu reagieren oder einfach nein zu sagen.

#247 Karl Streiger

    Member

  • PipPipPipPipPipPipPipPipPipPipPipPip
  • Wrath
  • Wrath
  • 19,082 posts
  • LocationBlue is the new Brown

Posted 09 August 2017 - 08:57 PM

Sieh es doch als Unterhaltung - wie z.B. die Hotspots Quellenbücher dadurch das er eine eigene Meinung vertritt, fände es sogar besser wenn das noch stärker der Fall ist, macht er es doch für uns interessant. Egal was Jaiden postet zu 99% kenn ich es eh.
Wenn es nur eine Übersetzung wäre, dann wäre es doch nicht lesenswert zumindest für Leute wie dich und mich.
So hingegen ist das Fornat lesenswert, zudem ist auch im Lore nichts in Stein gemeißelt - mehr oder minder.
(außer das ein Stern LRJs 10 Käfer sind und das jemand der die Leibeigenschaft ablehnt, durch die Luftschleuse entsorgt wird)
Das sieht man ja an den RetCons (ich finde die persönlich ziemlich gut gemacht)

Außerdem paar DInge muss man einfach verändern -> Crusher Super Heavy vom Hetzer




und "Along the same principles" was soll das heißen? Nach den gleichen Grundlagen?
Das einzige was bei beiden Mechs gleich ist, ist das Gewicht, ansonsten unterscheiden die sich in jeder erdenklichen Position. Erklär mal jemanden das ein Mech der Wert auf Feuerkraft legt nach den selben Grundlagen gebaut wurde wie ein Mech der Wert aus ein gut abgerundetes Verhalten ist.

Aber mit etwas Interpretations Spielraum - könnte man sagen das der Grundsatz die "Verwendung" beider Mechs ist, während der Eryie all die Funktionen erfüllt, die der Cougar nicht ausfüllen kann.
Somit hast du wieder das klassische TAG Team - "Kohlepapagai" und "Starkpigmentierter Spatz" und oder Jenner ->Panther, Trebuchet -> Centurion, Hammer -> Anvil, Karl -> Streiger, Mongoose -> Talon.

Damit ist klar das der Eryie wohl doch auf dem Papier zusammen mit dem Eryie entworfen wurde, aber technische Schwierigkeiten, der Große Vikispruchstest, bekloppte Regenwürmer verdreschen bekloppte Vikiepatrioten vedreschen und sich gegen die natürliche Ordnung auflehnen - führten zu Verzögerungen.
Der Cougar XR war dann halt eine notgedrungene Zwischenlösung bis der Eryie dann Serienreife erreicht hat.

Zudem solltest du nicht vergessen sind die TROs absichtlich wie "Berichte" geschrieben, nur weil es da steht, heißt nicht das es so ist (erinnere an die "Unbekannt" Einträge aus dem ersten TRO3050)



TLDR solche Diskussionen könnten wir nicht führen wenn Jaiden nicht solche Arbeit rein gesteckt hätte.
Er liegt zwar zu 100% bei seinen WoB Äußerugen daneben, aber ansonsten Posted Image (wie was? Na der Seraph ist keine Kampfmaschine, das ist ein Industrie Mech zur Bewegung großer Lasten, der Malak wurde für Vergnügungsparks gebaut und kann neben dem Transport zum Riesenrad auch für extra Licht und Feuerwerk Show gebucht werden. und WoB ist eine 100% Pazifistische Organisation Posted Image

Edited by Karl Streiger, 09 August 2017 - 10:57 PM.


#248 Duck Laurent

    Member

  • PipPipPipPipPipPip
  • Bad Company
  • Bad Company
  • 283 posts

Posted 10 August 2017 - 04:53 AM

Bitte weiter so, JaidenHaze!

Die Lektüre bereitet mir viel Freude. Für mich, der lediglich die Computerspiele gespielt hat und lange nichts von TT oder den Romanen gewusst hat, sind deine Beiträge die beste Gelegenheit, etwas tiefer einzusteigen, schön häppchenweise aufbereitet. Vollprofi kann und will ich nicht werden, dafür habe ich diese Thematik während meiner prägenden Phase einfach verpasst ;)

Ich kann dennoch nachvollziehen, dass einige Kollegen hier, die wesentlich mehr Herzblut als der durchschnittliche Spieler investiert haben, sich zu Wort melden, wenn sie etwas anders sehen. An die möchte ich hier appellieren, vom TO keine Doktorarbeit zu verlangen, er macht das freiwillig und steckt da sehr viel Zeit und Arbeit rein.

Nochmal Dankeschön JaidenHaze!


#249 N F X

    Member

  • PipPipPipPipPipPipPip
  • The Ogre
  • The Ogre
  • 669 posts
  • Location48°52.6′S 123°23.6′W

Posted 10 August 2017 - 05:04 AM

View PostDuck Laurent, on 10 August 2017 - 04:53 AM, said:

er macht das freiwillig und steckt da sehr viel Zeit und Arbeit rein.


Ja, daran gibt es ja auch nichts zu zweifeln. Es geht mehr um die Zeiteinteilung. Ich hätte nichts dagegen nur alle zwei Tage ein Bericht zu lesen, wenn dafür dann die Arbeit von zwei Berichten drinsteckt.

Wenn das Jaiden aber keinen Spaß macht und er lieber jeden Tag einen halt nicht ganz korrekten Beitrag raushaut habe ich da auch nichts dagegen. Wie gesagt, es ist seine eigene Freizeit und Arbeit die er hier reinsteckt, dafür sind die Berichte eh schon viel besser als sie sein müssten.

Edited by N F X, 10 August 2017 - 05:06 AM.


#250 Mordoz

    Member

  • PipPipPipPipPipPipPip
  • Ace Of Spades
  • 522 posts
  • LocationMWOsna

Posted 10 August 2017 - 05:22 AM

Ich brauche diese Lore nicht, ich spiel MWO,lese die Bücher und freue mich über diese tollen Berichte!

#251 MustrumRidcully

    Member

  • PipPipPipPipPipPipPipPipPipPipPip
  • Legendary Founder
  • Legendary Founder
  • 10,642 posts

Posted 14 August 2017 - 03:41 AM

Habt ihr Jaiden jetzt vergrätzt mit dem unnötigen Gemosere? Oder ist er/sie/es nur unterwegs / anderweitig beschäftigt?

#252 Karl Streiger

    Member

  • PipPipPipPipPipPipPipPipPipPipPipPip
  • Wrath
  • Wrath
  • 19,082 posts
  • LocationBlue is the new Brown

Posted 14 August 2017 - 05:40 AM

View PostMustrumRidcully, on 14 August 2017 - 03:41 AM, said:

Habt ihr Jaiden jetzt vergrätzt mit dem unnötigen Gemosere? Oder ist er/sie/es nur unterwegs / anderweitig beschäftigt?

Urlaub?
vielleicht kann ich ja auch mal nen Artikel verfassen...wünsche?

#253 JaidenHaze

    Member

  • PipPipPipPipPipPipPip
  • The Butcher
  • The Butcher
  • 604 posts
  • LocationGermany

Posted 14 August 2017 - 06:21 AM

Ihr dürft auch gerne Beiträge verfassen Posted Image

Posted Image


Warhawk Artwork aus dem Technical Readout: 3050 Upgrade (2007)



Warhawk / Masakari

Nach meinem ersten Urlaub in diesem Jahr möchte ich die nächste Zeit mit einigen Clan-Maschinen verbringen. Den Anfang macht der Warhawk - oder Masakari, unter welchen Namen er dank der Draconis Combinate Soldaten trägt. Der 85 Tonnen schwere Assault OmniMech wurde von Clan Smoke Jaguar im Jahr 2999 entwickelt und stellte den Anfang einer großartigen Reihe von weiteren Assault-Mechs der Clans dar. Denn abgesehen vom Man'o'War oder Gargoyle, wie er in der Inneren Sphäre bekannt ist, gab es bis zu dem Zeitpunkt keine herausragenden OmniMechs über 80 Tonnen.

Posted Image


Warhawk Miniatur in den Farben der Delta Galaxy (Clan Coyote)



Der Timber Wolf und Gargoyle wurden beide in 2945 herausgebracht und beginnend mit dem Mad Dog ab 2963 gab es eine über 30 jährige Pause mit Neuentwicklungen. Vor allem die Assault-Sparte sah dürftig aus. Die Führung von Clan Smoke Jaguar entdeckte diese Schwachstelle und versuchte passend zu den immer stärker werdenden Versuchen, eine Invasion der Inneren Sphäre anzustoßen, mit dem Warhawk eine Trumpfkarte zu erhalten. Und diese Versuche gingen in einem der tödlichen Mechs des Universums auf.

Der Warhawk hatte zum Zeitpunkt seiner Veröffentlichung kaum Konkurrenz - die Kombination aus Langstreckenschlagkraft, dem für Assault-Mechs vergleichsweise hohen Tempo von 64 KM/H und dank des Targeting Computer treffsicheren Waffen war für jeden Gegner tödlich. Für einen guten Piloten war es einfach, Feinde mit nur ein oder zwei Salven zu verkrüppeln und diese dann methodisch auszuschalten.

Posted Image


Warhawk Artwork aus dem Buch BattleTech: 25 Years of Art & Fiction



Als die Invasion dann dank des Dragooner-Kompromisses nicht zustande kam, nutzen die Smoke Jaguar Krieger diese Waffe und richteten unter den Warden-Clans ein Blutbad an. Diese neue Waffe kannte in den üblichen Ritualkämpfen der Clanner keinen effektiven Gegner und bis die Feinde in ihren eigenen Mechs bis auf optimale Waffenreichweite herangerückt waren, waren deren Mechs meist nur noch wandelnde Schrotthaufen. Und auf weite Entfernungen wollte sich kein Pilot mit einem derartigen Monster wie dem Warhawk anlegen. Warum? Weil sein Waffenarsenal ihn zu einem extrem effektiven Scharfschützen machte:

Posted Image


Warhawk Miniatur in den Farben der Alpha Galaxy (Clan Cloud Cobra)



Warhawk Prime - 2999: Basisversion von Clan Smoke Jaguar, die 4 ERPPCs, 1 LRM10 und 1 Targeting Computer 5 nutzt. Diese Variante bietet extreme Reichweite und Schaden, leidet jedoch unter chronischen Hitzeproblemen.

Warhawk A - 2999: Variante des Prime von Clan Smoke Jaguar, welche die Waffen gegen 2 ER Large Laser, 1 LBX AC/10, 1 LRM15 und einen Streak SRM6-Raketenwerfer tauscht. Verglichen mit anderen Varianten des Warhawk ist der A kühl.

Warhawk B - 2999: Variante des Prime von Clan Smoke Jaguar, welche auch die chronischen Hitzeprobleme des Primes lösen sollte. Eine Gauss Rifle stellt hier die einzige Fernkampfwaffe dar, die von 3 ER Medium Laser, 1 ER Small Laser und 2 SRM6-Raketenwerfer unterstützt wird, die zielgenau durch den NARC Missile Beacon-Werfer ihr Ziel finden können.

Warhawk C - 2999: Die letzte klassische Variante des Warhawk von Clan Smoke Jaguar. Diese Version nutzt 2 ERPPCs, 2 Large Pulse Laser, 1 Flamer und 1 Targeting Computer 5. Drei zusätzliche Double Heat Sinks helfen, den Hitzeaufbau fast vollständig abzuleiten.

Posted Image


Warhawk Modell aus dem Spiel Mechwarrior 4: Mercenaries



Warhawk D - 3054: Nach dem Fall von Clan Smoke Jaguar war der Warhawk D die erste neue Variante seit der Einführung. 2 ER Large Laser, 1 Ultra AC/10, 1 ER Small Laser und ein ATM9-Raketenwerfern lassen den Mech auf jeder Entfernung gefährlich zuschlagen.

Warhawk F - 3054: Ebenfalls eine neue Variante des Warhawks, nutzt der F ganz untypisch andere Waffensysteme. Eine ERPPC im Arm bleibt erhalten, jedoch kommt hier 1 LRM20 und 1 LRM10 mit einer Ultra AC/2 zum Einsatz. Diese Konfiguration legt auch einen Schwerpunkt auf den Fernkampf, jedoch relativ clanuntypisch mit Raketenwaffen. Ein Targeting Computer erhöht die Treffsicherheit stark.

Posted Image


Warhawk E Miniatur in den Farben von Kindraa Payne (Clan Fire Mandrill)



Warhawk H - 3059: Variante des Warhawk von Clan Fire Mandrill, die ganz auf den Nahkampf setzt. 2 Heavy Large Laser und 2 Large Pulse Laser stellen eine sehr schlagkräftige, aber auch heiße Variante dar. 1 LRM10-Raketenwerfer erhöht die Distanzschlagkraft, während 5 zusätzliche Double Heat Sinks helfen sollen, diese Kiste kühl zu halten.

Warhawk E - 3069: Die letzte Variante des Warhawk ist eine Kreuzung aus der B und C Variante, die 1 ERPPC, 1 Large Pulse Laser und 1 SRM6 montiert. Neu sind 4 Plasma Cannons, die von vier Tonnen Munition versorgt werden. Der übliche Targeting Computer bleibt natürlich erhalten.

Posted Image


3D Render des Warhawk von Deviantart-Künstler Punakettu



Trotz der 50 Jahre bis zum Start der Invasion konnte kein Clan den Smoke Jaguars die Produktionsrechte dieses Mechs abnehmen. Da der Clan auch nicht gewillt war, den Mech zu verkaufen, ist der Warhawk eine sehr seltene Erscheinung in anderen Toumans. Das änderte nichts an seiner Beliebtheit. Der Warhawk stellt ein sehr begehrtes Chassis dar und existierende Maschinen werden von allen Clans besonders gepflegt, damit diese in tadelloser Erscheinung bleiben.

Die kombinierte Schlagkraft aus vier ERPPCs (oder einer seiner Alternativkonfigurationen) stellt ein selbst für ein Assault-Mech beeindruckendes Offensivarsenal zur Verfügung, die durch den verwendeten Targeting Computer auch meistens exakt die offenen Stellen der Feinde treffen. Es ist daher kein Wunder, dass der Warhawk von vielen berühmten Piloten gesteuert wurde. Auch wenn es meistens nur Standardvarianten des Mechs waren, hat eine beeindruckend lange Liste von Piloten sich für den Mech entschieden.

Posted Image


Warhawk Miniatur in den Farben der Psi Galaxy (Clan Smoke Jaguar)



Diana Pryde, die Tochter von Jade Falcon-Held Aidan Pryde steuerte in den frühen Jahren ihrer Karriere einen Warhawk. Auch Ranna Kerensky, die romantisch mit Phelan Kell verbunden ist, steuerte während ihrer gesamten Karriere einen Warhawk, den sie Lupus taufte. Vladimir Ward, späterer Khan von Clan Wolf, wechselte mehrfach in seiner Karriere seinen Mech. Doch in einem seiner berühmtesten Gefechte gegen Khan Vandervahn Chistu pilotierte er mit großen Erfolg einen Warhawk.

Auch in der Inneren Sphäre sind erbeutete Warhawks beliebte Mechs. Als einer der frühsten IS-Befehlshaber steuerte Theodore Kurita einen Warhawk während der Schlacht um Luthien. Jeremiah Rose, Anführer der Söldnerkompanie Black Thorns konnte ebenfalls einen Masakari sein Eigen nennen, nachdem seine Kompanie die Kampagne auf Borghese überlebt hatte. Und nicht zuletzt muss hier Major Tara Lucas vom Zeta Battalion von Wolfs Dragoons erwähnt werden.

Posted Image


Artwork 'On Patrol' von Deviantart-Künstler Punakettu



Major Lucas war eine extrem herausragende Pilotin und beispielloser Führungsperson in dritter Generation bei den Dragoons. Ihr genetischer Ursprung lag bei Captain Tara Lucas, die den Dragoons während des vierten Nachfolgekriegs gedient hat. Major Lucas und ihr Warhawk waren während des Dragoon Civil Wars und während des Jihad Teil der Söldnertruppe und als bedeutender Teil der Dragoons ständig im Mittelpunkt der Konflikte. Ihr persönlicher Warhawk war ein Prime-Modell, jedoch ohne den LRM-Raketenwerfer, der gegen zusätzliche Double Heat Sinks ausgetauscht wurde.

Posted Image


Tara Lucas Warhawk Miniatur in den Farben von Zeta Battalion (Wolfs Dragoons - Söldner)



In Mechwarrior Online gilt der Warhawk leider als überholt. Es gibt auf der gleichen Tonnage ähnliche gute oder bessere Mechs. Die größten Probleme des Mechs sind leider die Arme, die vergleichsweise tief hängen und fast die gesamte Bewaffnung tragen. Mechs wie der Marauder IIC oder der nur etwas schwerere Mad Cat Mk II sind dank der starken Umbaumöglichkeiten von BattleMechs einfach zu gut. Die vergleichsweise schwachen Quirks helfen da natürlich nicht weiter.

Trotzdem gilt der Warhawk als solides Chassis, andere Mechs sind leider nur so viel besser, das selbst ein derart solider Mech nicht einmal mehr Mittelmaß darstellt. Die gute Möglichkeit derartige Probleme zu beheben liegt in der Einführung neuer OmniPods und neuer Varianten, welche das Hardpoint-Problem eventuell lösen könnten.

Posted Image


Jadefalkenkrieger vor einem Warhawk - aus dem Day of Heroes Szenariopack (1993)



Fun Facts:
- Der Warhawk wurde, da eine Invasion der Inneren Sphäre um das Jahr 3000 geplant war, 2999 schnell in den Dienst gedrückt. Daher ist das Äußere des Mechs auch sehr kantig und gewöhnungsbedürftig - oder funktionabel, was Liebhaber und Hasser gleichermaßen teilt.

- Der Warhawk stellte für einige Jahre die Krönung der Omnitechnologie dar, bis andere Mechs wie der Dire Wolf diesen Titel übernahmen.

- Vor allem bei Clan Smoke Jaguar wird der Warhawk in Sternen mit dem Dire Wolf eingesetzt, die sich beide sehr gut ergänzen.

- Jede Variante des Warhawk hat einen Targeting Computer, welche das Feuer zielgenau in Breschen der feindlichen Panzerung lenkt.

- Erst 80 Jahre nach der Einführung wurde mit dem Hellstar ein Mech eingeführt, der das Konzept von 4 ERPPCs noch besser umsetzen konnte. Der 95 Tonnen schwere Hellstar trägt insgesamt 30 Double Heat Sinks - genug um die Hitze der ERPPCs abzubauen - und erreicht ebenfalls die gleiche Geschwindigkeit von 64 KM/H.

Posted Image


Warhawk Miniatur in den Farben der Kappa Galaxy (Clann Hells Horses)



Quellen:
Mech Factory (Android App)
masterunitlist.info (für Release-Daten)
Sarna.net
Camospecs
Deviantart On Patrol
Deviantart Warhawk 3D Render

Edited by JaidenHaze, 14 August 2017 - 08:54 AM.


#254 Karl Streiger

    Member

  • PipPipPipPipPipPipPipPipPipPipPipPip
  • Wrath
  • Wrath
  • 19,082 posts
  • LocationBlue is the new Brown

Posted 14 August 2017 - 06:37 AM

Ach ja Tara Lucas.... sie hat lange durchgehalten... länger als andere... aber am Ende wurde ihr doch die Sinnlosigkeit ihres Tuns bewusst.
(Last Days of Zeta) Posted Image

und schön auf Kittery erhohlt Akoluth?

Edited by Karl Streiger, 14 August 2017 - 06:37 AM.


#255 JaidenHaze

    Member

  • PipPipPipPipPipPipPip
  • The Butcher
  • The Butcher
  • 604 posts
  • LocationGermany

Posted 15 August 2017 - 08:11 AM

Posted Image


Mad Dog Artwork aus dem Technical Readout: 3050 Upgrade (2007)



Mad Dog / Vulture

Als die OmniTechnologie mit dem Coyotle eingeführt wurde, wussten die anderen Clans nicht so recht, wie effektiv diese neue Technologie von Clan Coyote ist. Und so interessant der 40 Tonnen schwere Medium-Mech auch war, durch die große 280 XL Engine konnte der Mech nur relativ wenig Tonnage für Waffen erübrigen. Das änderte sich, als der Lupus eingeführt wurde. Nur drei Jahre nach dem Coyotl veröffentlicht, waren nun dank des Gewichts von 60 Tonnen viel mehr Möglichkeiten offen.

Posted Image


Mad Dog Artwork von Deviantart-Künstler Panukettu



Und mit dem Lupus starteten die Coyoten einen Siegeszug, der ihre Stellung innerhalb der Clans zementierte. Der Mad Dog ist mehr oder weniger ein gewaltiger Stinkefinger der Smoke Jaguars gegenüber den Coyoten. Denn nicht nur der Name ist eindeutig ein Affont, der Mad Dog bedient sich auch sehr großzügig an dem Konzept, das durch den Lupus etabliert wurde und verbessert es in allen Facetten.

2963 hat Clan Smoke Jaguar mit dem Mad Dog auch öffentlich gezeigt, woran man seit einiger Zeit im Geheimen arbeitete. Dank der großzügigen Nutzung von Gussformen des Timber Wolfs ist der Mad Dog von der Beinkonstruktion nahe an seinem schwereren Bruder, unterscheidet sich aber deutlich im Oberkörper. Die schrägen LRM-Lafetten sind hervorragend für den LRM-Beschuss geeignet, da der Mad Dog gut aus Deckung heraus feuern kann, ohne sich wie zum Beispiel ein Timber Wolf exponieren zu müssen.

Posted Image


Mad Dog Miniatur in den Farben der Delta Galaxy (Clan Smoke Jaguar)



Die restlichen Daten des Mad Dog sind auch großartig, denn der Mech verfügt über 8.5 Tonnen Ferro-Fibrous-Panzerung, eine große XL 300 Engine für satte 86 KM/H Höchstgeschwindigkeit und sehr viel Platz für Waffen (satte 28 Tonnen - fast 50% des Gesamtgewichts). Hier hat man sich wie beim Timber Wolf für eine Kombination aus großen LRM-Lafetten und Lasern entschieden.

Doch im Gegensatz zu anderen Maschinen, die immer einen vergleichsweise starken Fokus auf 2 der 3 Waffenkategorien beibehalten, trägt der Mad Dog viele unterschiedliche Waffensysteme. Ob nun ERPPCs, Autokanonen, Kurzstreckenraketen oder selbst gewaltige Gauss Rifles, der Mech ist extrem schnell umzubauen. Was auf den ersten Blick vielleicht nicht weiter wild wirkt, ist ein technisches Meisterwerk der Smoke Jaguar Ingenieure.

Posted Image


Mad Dog Rendering von Rick Knox von der Plattform Artstation



Nicht nur das der Mad Dog von Laser-basierten Armen auf die schweren Gauss Rifles oder viele Jahrzehnte später mit Hyper Assault Gauss Rifles munitionsbasierte Waffensysteme in die Arme bekommt, auch die vielfältige Bestückung der Seitentorsi mit unterschiedlichen Raketensystemen und Munitionsführungen ist ein Meisterwerk in der Konstruktion.

Und all das basiert auf OmniTechnologie, welche innerhalb von nur wenigen Stunden den Wechsel von kompletten Konfigurationen erlaubt. Derzeit sind folgende Standardkonfigurationen im Einsatz:

Posted Image


Mad Dog Miniatur in den Farben der Turkina Keshik (Clan Jade Falcon)



Mad Dog Prime - 2963: Basisversion des Mechs, der von Clan Smoke Jaguar gebaut wurde. Diese Version nutzt 2 LRM20, 2 Medium Pulse und 2 Large Pulse Laser.

Mad Dog A - 2963: Variante des Prime, der einen deutlich nahkampflastigeren Waffenmix nutzt. 1 ERPPC, 1 LBX AC/5 und 6 SRM6 Raketenwerfer stellen eine potente Mischung aus Waffen dar, die auch deutlich schwerere Gegner in Sekunden zerreißen können.

Mad Dog B - 2963: Variante des Prime, der über 1 LRM 20 und 2 Streak SRM6 Werfer verfügt. Diese werden von 2 ER Large und 3 Medium Pulse Laser unterstützt.

Mad Dog C - 2963: Variante des Prime, die wahrscheinlich am stärksten von den üblichen Konfigurationen abweicht. Der C nutzt zwei massive Gauss Rifles in den Armen.

Posted Image[/img]


Artwork eines Mad Dog im Anschnitt



Mad Dog D - 3054: Variante des Prime von Clan Coyote, die wie durch ein Wink des Schicksals noch vor dem Fall der Smoke Jaguars aus dem Mad Dog ein Testbett für ihre neue ATM-Raketen machten. Dieser Mech nutzt 2 ARM12 Werfer, die von 2 ER Medium, 2 Medium Pulse und 2 ER Small Laser unterstützt werden.

Mad Dog H - 3059: Variante des Prime von Clan Star Adder - einem Kreuzfahrer-Clan. Diese Variante nutzt Heavy Laser, um noch gefährlicher auf kurzen Distanzen zu sein. Dafür mussten jedoch die Raketenlafetten auf 2 LRM15 verkleinert werden. Dafür haben 1 Heavy Large, 3 Heavy Medium Laser und ganze acht zusätzliche Double Heat Sinks Platz gefunden.

Mad Dog E - 3069: Variante des Mad Dog C, die von Clan Hells Horses vorgestellt wurde. Diese kompromisslose Version nutzt 2 Hyper Assault Gauss Rifle 30, eine in jedem Arm. Leider trägt diese Version nur 2 Tonnen Munition mit sich.

Mad Dog F - 3069: Variante des Mad Dog C, die ebenfalls von Clan Hells Horses vorgestellt wurde. Die gewaltigen HAG30 wurden auf das Kaliber 20 verkleinert, was aber viel Gewicht schuf, um nun 4 Tonnen Munition und 4 ER Medium Laser als Backup-Waffen mitzunehmen.

Posted Image


Modifizierte Mad Dog H Miniatur in den Farben der Gamma Galaxy (Clan Star Adder)



Mad Dog U - 3077: Neue Variante des Mechs, die während des Jihads gebaut und genutzt wurde. Als Unterwasser-Variante des Mechs wird ein BattleMech HarJel-System verwendet, um Hüllenbrücke zu schließen. 5 Underwater Maneuvering Unit lassen den Mad Dog bis zu 54 KM/H schnell unter Wasser reisen. 2 Long Range Torpedo Raketenwerfer mit jeweils 15 Abschussrohren und einem Artemis IV Raketenleitsystem sind die Hauptwaffensysteme, die von jeweils 1 Medium Pulse und ER Medium Laser in den Armen unterstützt werden.

Mad Dog G - 3093: Die letzte Variante des Mad Dog nutzt die Waffentechnologie, die nach dem Jihad immer breiter vertreten war. 2 Streak SRM6 und 1 Streak LRM15 stellen die Hauptbewaffnung dar, während 1 ERPPC und 3 ER Medium Pulse Laser in den Armen getragen werden.

Posted Image


Mad Cat Mk IV und Mad Dog Mk IV in den Farben der Wolfs Dragoons (Söldner)



Ich denke man sieht sehr gut, wie vielseitig der Mech ist, ohne seine Waffensysteme so zu überfrachten, wie andere Mechs in der Gewichtsklasse (*hust* Hellbringer *hust*). In BattleTech ist fast jeder Variante des Mad Dog spezialisiert und einer der besten Mechs in ihrem Gebiet. Das sieht man nicht nur daran, weil der Mech in allen Clans vertreten ist, sondern auch weil er quasi unverändert in einem äußerst kompetativen und sehr aggressiven Zeitalter gebaut wurde.

Posted Image


Modifizierte Mad Dog F Miniatur in den Farben der Omega Keshik (Clan Hells Horses)



Denn abgesehen von den verschiedenen Varianten des Mad Dogs, die oben aufgelistet, wurde der Mech mehr oder weniger unverändert als Mad Dog Mk II von Clan Ghost Bear in der Inneren Sphäre gebaut. Diese Variante existierte eigentlich nie, wurde jedoch von Lead Developer Herbert Beas als quasi identisch bestätigt. Die baulichen Änderungen sind minimal und mussten durch die anderen Fertigungsanlagen in der Inneren Sphäre vorgenommen werden. Diese Version des Mechs wird in der Regel aber noch immer als die normale Mad Dog-Version bezeichnet. Der größte optische Unterschied ist der Winkel der Brücke zwischen den beiden Lafetten, die anstatt ein gigantisches V mehr aus zwei rechten Winkeln besteht.

Selbst bei den deutlich stärker veränderten Vulture Mk III (ab 3109) und Mad Dog Mk IV (ab 3137) sind die Änderungen vergleichsweise klein ausgefallen. Nimmt man Mechs wie den Timber Wolf oder Ryoken als Maßstab, ist es schon beeindruckend, dass der Mad Dog noch immer das gleiche Gesamtgewicht behalten konnte. Auch bei den Waffen-Loadouts hat sich bei den anderen Versionen des Mad Dogs nicht viel verändert, ein weiteres Beispiel für die hervorragende Planung der Clan Smoke Jaguar Ingenieure so viele Jahre zuvor.

Posted Image


Umgemaltes Mad Dog Prime Artwork in den Farben von Clan Nova Cat durch tigeri210 auf Basis der Vorlage von PGI



In Mech Warrior Online gehört der Mech zu einem der größte Wölfe im Schafspelz, die möglich sind. Der Mech ist vergleichsweise hoch aufragend und wird sehr einseitig gebaut, eigentlich alles disqualifizierende Merkmale. Jedoch gibt es extreme Nahkampfvarianten des Mechs, die nicht nur wie die Variante A insgesamt 6 SRM-Werfer tragen, sondern auch noch eine Autokanone vom Kaliber 20. Es spielt keine Rolle ob diese der Ultra oder LBX-Kategorie angehört, der Mech verfügt im Nahkampf über eine absolut tödliche Feuerkraft und kommende Varianten des Mad Dog scheinen auch keine Ermüdungserscheinungen zu zeigen.

Posted Image


Modifizierte Mad Dog B Miniatur in den Farben von Star Commander Lita mit Jake Kabrinski (Clan Ghost Bear)



Fun Facts:
- Der Mad Dog gehört einer langen Reihe von BattleMechs an und war für viele verschiedene Mechs auch Inspiration. Während der Mad Dog sich beim Lupus und Archer (Seitentorso-Konstruktion) bedient hat, spielte der Mad Dog eine gewaltige Rolle bei der Kreation des Vulture Mk III, Mad Dog Mk IV, Avatar (Kurita-OmniMech basierend auf geplünderten Mad Dogs) oder selbst den entfernten Bushwacker, der lange Zeit Probleme bei den internen Systemen hatte, die jedoch dank geplünderter Mad Dog-Chassis behoben werden konnte.

- In Mechwarrior 4 Vengeance Introvideo war eine Variante des Mad Dogs zu sehen, dessen Medium Pulse Laser in einem kleinen Waffenturm am Kinn sitzen. Diese Variante (Mad Dog Mk II) ist nun auch offiziell Canon, selbst wenn nicht endgültig klar ist, welche Waffen anstatt der Large Pulse Laser in den Armen sitzen

- Meiner Meinung nach ist die Variante aus dem Vengeance-Video mit 4 LRM20-Werfern, 2 Medium Pulse und 2 MGs gebaut, was Platz für circa 3.5 Tonnen Munition lässt. Kein Wunder das Sigma Leader in den Nahkampf ging, bei so wenig Gewicht für Munition :/

- Extrahinweis für alle Lego-Liebhaber: Ich empfehle euch mal in die Videos von Dolgfer der 5th Falcon Dragoons reinzuschauen. Hier ist zum Beispiel ein Mad Dog in Legoform!

Posted Image


Takashi Kurita (Dragon) im Kampf gegen einen Mad Dog im 25 Years of Battletech 2009 Diorama - Battle of Luthien



Quellen:
Mech Factory (Android App)
masterunitlist.info (für Release-Daten)
Sarna.net
Camospecs
Deviantart Kunstwerk Guard Dog von Punakettu
Deviantart repainted Mad Dog von tigeri210
Artstation Mad Dog Prime-Modell von Rock Knox

#256 Karl Streiger

    Member

  • PipPipPipPipPipPipPipPipPipPipPipPip
  • Wrath
  • Wrath
  • 19,082 posts
  • LocationBlue is the new Brown

Posted 15 August 2017 - 10:15 AM

Danke für den tollen Beitrag. Der Geier gehört def. zu einem der schicksten Mechs.
Besonders muss ich hier mal den Mechcommander Geier aus Mission 3.1 erwähnen. Denkst das du deine Krankenwagen durchgebracht hast und auf einmal taucht der Geier auf. Stakst auf langen Beinen daher und zerlegt deine Schützlinge.

Achso Geier, so richtig wie Geier sah der Bluthund ja nie aus. Tja bis ich das fand
Posted Image

#257 Old MW4 Ranger

    Member

  • PipPipPipPipPipPipPipPipPipPip
  • Legendary Founder
  • Legendary Founder
  • 7,474 posts
  • LocationGermany/Berlin

Posted 15 August 2017 - 11:10 AM

ach ja ...der geier ,einer der schickesten Clanmechs :) wobei sich bei den Anschnitt wieder die Frage stellt ...wo sind die Nachlademechanismen ? da ist nur eine Ladung drin ,die nicht vom mech nachgeladen werden kann

#258 Mercarryn

    Member

  • PipPipPipPipPipPip
  • Bad Company
  • Bad Company
  • 275 posts
  • LocationNRW, Germany

Posted 15 August 2017 - 11:24 AM

Sehr schöne Beiträge zu Warhawk und Mad Dog.

Noch etwas zum Mad Dog: Laut TRO 3050 war die Namensgebung weniger an die Coyoten, sondern vielmehr an den Rivalen Clan Wolf gerichtet, die den Timberwolf nutzen, mit dem sich der Mad Dog ein paar Design-Merkmale teilt.

Dann noch was aus dem TRO 3060: Clan Geisterbär, die den Mad Dog auch sehr häufig nutzen, hatten ihm damals den Vorzug gegenüber einem eigenen Omnimech-Prototypen gegeben. Aus dem Prototyp wurde später der Stooping Hawk der Blutgeister.

#259 Netatron

    Member

  • PipPipPipPipPip
  • Philanthropist
  • Philanthropist
  • 145 posts

Posted 15 August 2017 - 12:18 PM

Ach Ranger, jetzt sei mal nicht so einfallslos. Hast du nie Matrix gesehen? Natürlich kommt nach jeder Salve ein Rekrut mit einer überdimensionalen Schubkarre aus irgend einem Schützenloch gesprungen und kurbelt da ne neue Ladung LRM´s rein. Posted Image Posted Image

#260 MustrumRidcully

    Member

  • PipPipPipPipPipPipPipPipPipPipPip
  • Legendary Founder
  • Legendary Founder
  • 10,642 posts

Posted 15 August 2017 - 10:33 PM

View PostNetatron, on 15 August 2017 - 12:18 PM, said:

Ach Ranger, jetzt sei mal nicht so einfallslos. Hast du nie Matrix gesehen? Natürlich kommt nach jeder Salve ein Rekrut mit einer überdimensionalen Schubkarre aus irgend einem Schützenloch gesprungen und kurbelt da ne neue Ladung LRM´s rein. Posted Image Posted Image

Die wahre Entstehungsgeschichte der Elementals?





1 user(s) are reading this topic

0 members, 1 guests, 0 anonymous users