Jump to content

Idee Um Klimawandel Zu Stoppen...


5 replies to this topic

#1 Edeljoker

    Member

  • PipPip
  • Ace Of Spades
  • 27 posts

Posted 17 November 2020 - 06:03 AM

Kürzlich hab ich im TV eine Doku über den Klimawandel gesehen. Ein Wissenschaftler meinte, daß man als "Verzweiflungswaffe" Aerosole in der Atmosphäre freisetzen könnte u. damit die Sonneneinstrahlung reduzieren.

Mir erscheint das verrückt, daß man ein Abgasproblem mit mehr Dreck in der Atmosphäre "lösen" will. Denn dies wäre nat. keine echte Lösung, sondern mehr ein Austreiben des Teufels mit dem Belzebub, um den Volksmund zu bemühen.

Das grundsätzliche Prinzip allerdings, die Sonneneinstrahlung zu blocken, um ein Absinken der Temperatur herbeizuführen, halte ich für vielversprechend.
Nur hat man zu klein gedacht, finde ich.

Wenn man Erdnah ein Objekt plazieren würde, könnte man damit die Sonneneinstrahlung abblocken.

Natürlich ruft das zahlreiche Fragen auf: Welches Material ? Fest oder eher ne Art Segel ? Idealerweise sollte man die Intensität des Sonnenlichts regeln können, die durchgeht. Ansonsten müsste das "Blockierobjekt" manövrierbar sein, da wir ja keine zu starke Abkühlung wollen. Die Details müssten sich also Wissenschaftler ansehen.

Idealerweise wäre es ein gigantischer, beweglicher Solarspiegel, der auch noch massenhaft saubere Energie erzeugen könnte. (Da wir einen Weltraumbahnhof, sowie Konstruktionsplattformen für Deep Solar System Expeditions planen, wäre diese Energiequelle ohnedies vonnöten.)

Hat wer von euch Ahnung ob es solche Ideen bereits gibt ? Wo die Probleme liegen, oder wurde diese Idee längst verworfen ? Teuer wäre es sicher. Wohl nur von der Weltgemeindschaft finanzierbar. Dennoch wäre diese Investition nichts, im Vergleich zu den wirtschaftlichen Schäden, die LAUFEND durch Stürme etc. entstehen. Denn mehr Wärme bedeutet mehr Energie in der Atmosphäre. Und mehr Energie bedeutet immer stärkere u. stärkere Stürme.

Schon jetzt haben wir einen Punkt erreicht, wo die immer wieder kehrenden Hurricans sehr, sehr teuer sind. Dies wird sich DRASTISCH verschlimmern, wenn wir die Temperatur nicht ABKÜHLEN.

Denn das Vorhaben, eine Abkühlung, durch weniger Schadstoffemissionen zu erreichen, ist doch längst gescheitert, wenn wir ehrlich sind. Lösung für unsere nicht nachhaltige Technologie, Stichwort Verbrennungsmotor, ist das natürlich auch keine. Aber es würde uns viel Zeit verschaffen, im besten Fall Jahrhunderte. Und die wird es dauern, bis unsere gesamte Wirtschaft nachhaltig und sauber sein wird. Zumindest im worst case Scenario.

Edited by Edeljoker, 25 November 2020 - 08:28 AM.


#2 Eiswolf

    Member

  • PipPipPipPipPipPipPipPipPip
  • Fury
  • Fury
  • 3,371 posts
  • LocationRedfield

Posted 17 November 2020 - 11:33 AM

https://www.welt.de/...-schuetzen.html

Bitte schen :)

#3 Alreech

    Member

  • PipPipPipPipPipPipPipPip
  • Little Helper
  • Little Helper
  • 1,452 posts

Posted 17 November 2020 - 02:01 PM

View PostEdeljoker, on 17 November 2020 - 06:03 AM, said:

Wenn man Erdnah ein Objekt plazieren würde, könnte man damit die Sonneneinstrahlung abblocken.

Natürlich ruft das zahlreiche Fragen auf: Welches Material ? Fest oder eher ne Art Segel ? Idealerweise sollte man die Intensität des Sonnenlichts regeln können, die durchgeht. Ansonsten müsste das "Blockierobjekt" manövrierbar sein, da wir ja keine zu starke Abkühlung wollen. Die Details müssten sich also Wissenschaftler ansehen.

Idealerweise wäre es ein gigantischer, beweglicher Solarspiegel, der auch noch massenhaft saubere Energie erzeugen könnte. (Da wir einen Weltraumbahnhof, sowie Konstruktionsplattformen für Deep Solar System Expeditions planen, wäre diese Engeriequelle ohnedies von nöten.)

Hat wer von euch Ahnung ob es solche Ideen bereits gibt ?

Natürlich gibt es diese Idee schon... und zwar seit den 60er als Orbitalkraftwerk das dann den Strom per Mikrowelle auf die Erde überträgt.
Die Empfänger sollen natürlich in der Wüste stehen, falls was schiefgeht.

Film Tip:
"Das Arche Noah Prinzip": der erste große Film von Roland Emmerich.

Andere tolle Ideen gegen den Klimawandel:
Mit überschüssigen Strom aus Solar & Windkraft Wasserstoff für den Verkehr herstellen.
Gabs auch schon in den 60er & 70er, damals sollte der überschüssige Strom noch aus Atomkraftwerken kommen, und mit dem Wasserstoff das "Öl der Ölscheichs" ersetzt werden.

Die "Aerosole welche die Sonne ausknipsen und global Cooling machen" können übrigens jederzeit durch große Vulkanausbrüche passieren.
https://de.wikipedia...ahr_ohne_Sommer

Aber da wir "Klimanotstand" haben sind natürlich auch Verzweiflungswaffen nötig, oder?
Der Sinn des Notstandes ist es ja die üblichen Einschränkungen durch Recht, Gesetz & gesunden Menschenverstand ausser Kraft zu setzen... Posted Image

#4 MW Waldorf Statler

    Member

  • PipPipPipPipPipPipPipPipPipPip
  • Legendary Founder
  • Legendary Founder
  • 8,803 posts
  • LocationGermany/Berlin

Posted 17 November 2020 - 07:47 PM

wir können ja mal bitte bitte zum Yellowstone supervulik sagen ,oder den ganzen anderen Supervulkanen ,wenn die hochgehen ,ist die klimaerwärmung kein thema mehr ...allein schon 8Mrd Menschen erzeugen mehr "warme Luft" siehe derzeitig die Townhalls hier als nur 1 Mrd Menschen vor 200 jahren ,dann pflanzen die sich 3mal schneller fort als sie versterben ...

Der Wahn des Menschen ,er könne irgendwas kontrollieren und die Natur unter seine Gewalt bringen ,hat doch erst die ganze suppe eingebrockt, all die "tollen Ideen Fürze" würden nur neue noch weniger zu kontrollierende probleme erzeugen, aber als nächstes halten wir sicher auch die kontinentaldrift auf ,nicht das die Kontinente in 200 mio Jahren wieder zusammen ditchen und was dann los ist an Vulkanismus etc undas es dann nur noch besiedelbare Küstenregionen gibt ,während der Großteil dann wie im perm einen riesige Wüste ist.

Edited by MW Waldorf Statler, 18 November 2020 - 03:01 AM.


#5 Edeljoker

    Member

  • PipPip
  • Ace Of Spades
  • 27 posts

Posted 23 November 2020 - 08:29 AM

Der Klimawandel ist nicht nur ein Problem, sondern auch eine grosse Chance.

Keine Nation kann das Problem alleine lösen. Selbst die USA können allein gar nix erreichen.

Die Menschheit muss jetzt lernen, zusammenzuarbeiten und mittelfristig aufzuhören, überhaupt in Nationen zu denken. Wir brauchen eine planetare Regierung, um die Ressourcen effektiv und gerecht einzusetzen, die wir (noch) haben. Finanz u. Wirtschaft sind längst globalisiert, jetzt wird es Zeit das die Politik das Gleiche macht.

Da eine Erneuerung zum Guten mit den Neoliberalen Gierhälsen, sowie ewiggestrigen Ideologen, nicht möglich ist, muss es das Volk richten. Wir brauchen eine demokratische Weltrevolution, um uns von der Aushöhlung und Unterwanderung der Demokratien zu erhohlen. Lobbiismus würde ich verbieten, da er demokratiefeindlich ist u. Korruption fördert.

Ok, die Mehrheit der Menschen ist dumm, mag jetzt mancher einwenden.
Wenn wir aber nicht bald, als Spezies, klüger und ethischer werden und somit unser Adaptionsniveau deutlich anheben, werden wir aussterben.

Es läuft also darauf hinaus: change for the better or die. Ich finde das gut, ich hatte in den frühen 90ern immer Angst, daß dieser neoliberale, im Grunde sinnlose Ausbeutungszirkus ewig andauern wird. Aber der Klimawandel ZWINGT uns nun, uns radikal zu verändern. Und wer sich nicht ändert, wird von der Veränderung überrollt werden.

Danke für die Links.

Edited by Edeljoker, 23 November 2020 - 08:35 AM.


#6 Edeljoker

    Member

  • PipPip
  • Ace Of Spades
  • 27 posts

Posted 23 November 2020 - 08:38 AM

Die Supervulkane würden uns leider zu viel Abkühlung bringen. Da können wir uns gleich mit nem Atomkrieg ausrotten, der bringt uns auch den nuklearen Winter.

Da wir uns in einer Zwischeneiszeit befinden, können wir auch auf die baldige neue Eiszeit warten. Die Downside: Erdgeschichtlich bedeutet "BALD" das es auch noch 1000 Jahre dauern kann.

Edited by Edeljoker, 25 November 2020 - 08:25 AM.






1 user(s) are reading this topic

0 members, 1 guests, 0 anonymous users